Die Bewerbungsphase hat begonnen!

Endlich ist es so weit! Ihr könnt euch für den Explorerbelt 2019 in Frankreich bewerben! Zeit dafür habt ihr bis 16. November 2018.

Du hast Lust auf ein richtiges Abenteuer und möchtest ein Land von einer ganz anderen Seite kennenlernen? Dann schnapp dir eine Pfadfinderfreundin oder einen Pfadfinderfreund und schickt uns eure Bewerbung! Wie das genau funktioniert zeigen wir euch hier.

Kurz die allerwichtigsten Fakten:

  • im Zweierteam durch Frankreich wandern
  • Kosten: 750€ (inklusive Vorbereitungstreffen, Reisekosten und Unterkunft am Standlager)
  • Altersbegrenzung: 18-99 Jahre

Wir sind schon sehr gespannt und freuen uns auf eure Bewerbungen.

Bis bald, euer Explorerbelt-Team

 

Une nouvelle aventure commence !! – Auf ein Neues !

Das dritte Explorerbelt-Projekt steckt bereits in den Kinderschuhen !

Nach zwei erfolgreichen Explorerbelt-Expeditionen in Ungarn (2015) und Polen (2017) wird es auch 2019 die Chance geben, an diesem Abenteuer teilzuhaben.
Bereits im August 2017 haben die Vorbereitungen begonnen und es wird fleißig
gewerkelt, um auch den Explorerbelt 2019 zu einem einzigartigen Erlebnis zu machen !
Seit Jannuar steht fest : Es geht nach Frankreich !

Die harten Fakten:
Wer ? PPÖ Mitglieder ab 18 Jahren*
Wann ? 15. August bis 01. September 2019
Wo ? La belle France (Frankreich)
Wo genau ? Das erfährst du am Anreisetag !
Wieviel ? 750 Euro

In einer einmaligen Expedition entdecken ausgewählte Pfadfinderinnen und Pfadfinder Frankreich von bislang noch nicht erlebter Seite.
Nur mit dem Nötigsten ausgestattet, ohne Netz und doppelten Boden:
Der Explorer Belt 2019 wird Abenteuer pur. Und DU kannst mitten drin sein!

Der Explorer Belt ist eine Expedition der etwas anderen Art: Im Zweierteam entdeckst du ein fremdes Land von all seinen Seiten auf eigene Faust, direkt und unverblümt.
Zehn Tage, 200km, zu Fuß – mindestens 50 Stunden in Bewegung, mit voll gepacktem Rucksack – das ist die körperliche Herausforderung, die dich erwartet.

Ausgesetzt an einem unbekannten Ort, musst du dich selbst zum Standlager durchschlagen.
Auf deinem Weg setzt du zusammen mit deiner Teampartnerin oder deinem Teampartner mehrere selbst erarbeitete Projekte um, lernst die Kultur des Landes kennen und knüpfst zahlreiche Kontakte.
Am Standlager präsentiert ihr eure Ergebnisse und Eindrücke.

Krönender Abschluss ist die Verleihung des Explorer Belts, eines speziellen Gürtels, den nur wenige Pfadfinderinnen und Pfadinder weltweit tragen.

Die Zusammenarbeit im Team und die Besinnung auf das Nötigste machen den Explorer Belt zu einer Erfahrung, an die du dich dein Leben lang erinnern wirst!

Bist du bereit uns auf diesem Abenteuer zu begleiten?

Pack dich zusammen und entdecke mit uns das Land der Liebe, der Mode, der Froschschenkel, der vielen Küsse, der Baguettes und des guten Weines auf eine ganz besondere Weise!

Auf geht’s!
Allons-y ! 😊

#viensavecnous

*Auch Nicht-PPÖ-Mitglieder mit einem Empfehlungsschreiben ihres International Commissioners können prinzipiell teilnehmen, wobei PPÖ-Mitglieder Vorrang haben.

Nicht nur in den Beinen, sondern auch im Kopf

Um einer der wenigen Explorer Belt TrägerInnen zu werden, verlangt es nicht nur, die Expedition zu meistern, sondern auch die aktive Reflexion und Bearbeitung eines kulturellen und/oder sozialen Projektes. Dazu hatten die TeilnehmerInnen in den letzten Tagen Zeit. Der Rückblick auf die gemeinsamen Erfahrungen als Team, das Erarbeiten der Projektpräsentationen und die Evaluierung von Material, Route und Planung waren dabei die Schwerpunkte.

Das wohlverdiente Galadinner

Am Akunftstag durften es sich die Teams am Abend so richtig gut gehen lassen – nach 10 Tagen Wanderung bereitete man ihnen ein wahrliches Galadinner in fünf Gängen. Hier ein Auszug aus der Menükarte.

wienerschnitzl
Im Schmetterlingsschnitt aufgefaltete, leicht geklopfte Oberschale
vom Hausschwein in Mehl, verschlagenem Ei und in frisch geriebenen
Semmelbröseln gewendet; anschließend in Butter souffliert.
Wahlweise mit
in Petersilbutter geschwenkten speckigen Erdäpfeln
oder
würzigem Patna Reis.“

Marc bekam sogar eine Sachertorte anlässlich seines Geburtstags.Danke an unser exzellenten Küchenteams Stefan und Michi und das ausgezeichnete Servicepersonal Alex, Pia, Sarah, Markus, Stefan, Robert, Börni und Hanni

Endlich sind sie da!

Sie haben es geschafft! Alle 10 Teams sind heute am Pier in Sopot ins Ziel gekommen und haben sich – mit Würde und Recht – feiern lassen.

 

 

 

Tag 7-10

So sieht übrigens das Tracking-Tool für uns aus, wenn das Team die die aktuellen Positionen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer abrufen.

Während Loki & Kauzig bereits am 8. Tag bereits in Sopot angekommen sind und sich jetzt zwei gemütliche Tage am Strand machen können, näherten sich viele Teams Danzig bzw. sind in den äußeren Bezirken der Stadt, wo die meisten in dieser Nacht untergekommen sind.

Das Team hat den vorletzten Tag während der Expedition in Danzig verbracht und ein bisschen Kultur genossen.

Am 28. August um 13:30 beenden die TeilnehmerInnen der diesjährigen Explorer Belt Expedition ihre Wanderung. Für die Ankunft wurde die 511,5 Meter langen Seebrücke im malerischen Kurort Sopot an der Ostseeküste ausgewählt. Damit alle Freunde, Fans und Verwandten sofort sehen, ob alle Teams auch die letzten Meter noch schaffen, wurde live auf Facebook das Ankommen übertragen.

 

 

Am Tag der Ankunft, ware alle Teams bereits am Vormittag in Sopot. Das Team war schon gespannt alle wiederzusehen!

Und dann war es so weit, 10 Teams erreichten nach 200km Wanderung, vielen Erfahrungen und mit neuem Wissen über Polen, Sopot.

Tag 6

Tag 6 – Die Teams machen unglaublich Meter (Michaela und Marc haben bald das Meer erreicht!) und es wirkt fast so, als würden keine Blasen und müde Füße die TeilnehmerInnen bremsen.
Um eine solche Expedition zu meistern, stellen vor allem gute Teamarbeit, tägliche Selbstmotivation und gute Routenplanung manchmal eine große Herausforderung dar. Offensichtlich für unsere Teams kein Problem!
#fastda #teamwork #motivation
 
Zu den Routen:
Kleingruppe Rot: http://bit.ly/eb17-rot
Kleingruppe Gelb: http://bit.ly/eb17-gelb
Kleingruppe Blau: http://bit.ly/eb17-blau

Tag 4

Die Positionen der Teams sind up-to-date!

Max & Lisa dürften den Aufzeichnungen zufolge heute den Bory Tucholskie Nationalpark durchquert haben und nahe eines Sees nächtigen – schöner gehts wohl nicht. 

Foto-Credit: Sławek Zawadzki