Endlich sind sie da!

Am 26.8. pünktlichst um 12:00 stand das Projektteam im Parc de Colombiere in Dijon bereit. Das Warten hatte ein Ende! Nach und nach trudelten alle Teams unter großem Beifall ein und konnten sich gegenseitig und das Projektteam endlich wieder in die Arme schließen. Obwohl alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer schworen, dass sie vor dem Zieleinlauf noch unter der Dusche waren, brachte der blumenhafte Geruch der einlaufenden Pfadis das Team beinahe zum Weinen. Oder waren es doch Freudentränen aufgrund des Wiedersehens?

Unter diesem Link könnt ihr die Ankunft der Teams noch einmal mitverfolgen. Gänsehautfeeling mitinbegriffen 😉 https://www.facebook.com/ppoe.explorerbelt/videos/608698742992139/

Nach der Reise zum Standlager in Gildwiller, dem erneuten Aufschlagen der Zelte (die durften nun endlich für ein paar Tage am selben Platz stehen) und einer wunderbaren Dusche, waren alle frisch und munter für den Sektempfang. Unter dem Motto „Ein hoch auf euch!“ gab es Champagner, Sekt-Orange und ein paar Häppchen als Stärkung.

Danach folgte das große Galadinner: das Projektteam hatte die Jurtenburg in ein wahrliches Gourmet-Restaurant verwandelt. Die Weite der Jurte und die Tischdeko versetzte alle beim Eintreten ins Staunen. Bei ausgezeichnetem Getränkeservice und dem wohlverdienten 4-Gängemenü (danke den grandiosen Köchen Thomas und Franky <3) konnten alle ihre Kraftreserven wieder auffüllen. Die kulinarische Entbehrung der letzten Tage (Toastbrot mit Eckerlkäse) war beinahe vergessen. Als Abschluss des Galadinners gab es dann auch noch Geburtstagskuchen für Noemi, den sie natürlich mit allen teilte (noch einmal Happy Birthday liebe Noemi!). Bei Lagerfeuer, romantischen Gitarrenklängen und den wildesten Erzählungen über die letzten Tage, klang dieser Abend dann in den frühen Morgenstunden für die meisten aus.