FAQ

Was ist der Explorer Belt?
Der Explorer Belt wurde im Jahr 1945 initiiert, um die britischen PfadfinderInnen anzuregen fremde Länder zu entdecken. Heute ist der Explorer Belt eine Expedition der etwas anderen Art: Im Zweierteam entdeckst du ein fremdes Land von all seinen Seiten auf eigene Faust – zehn Tage lang und mindestens 50 Stunden in Bewegung. Ausgesetzt an einem unbekannten Ort, musst du dich selbst zum Standlager durchschlagen. Auf deinem Weg setzt du zusammen mit deinem Teampartner/deiner Teampartnerin mehrere selbst erarbeitete Projekte um, lernst die Kultur des Landes kennen und knüpfst zahlreiche Kontakte. Am Standlager präsentiert ihr eure Ergebnisse und Eindrücke. Krönender Abschluss ist die Verleihung des Explorer Belts, eines speziellen Gürtels, den nur wenige PfadfinderInnen weltweit tragen.

Wie läuft der Explorer Belt 2019 ab?
Die Explorer Belt 2019 findet vom 15. August bis 01. September in Frankreich statt. Die Anreise erfolgt gemeinsam mit allen Teams.

Jedes Team wird alleine in einer Entfernung von 150-200 Kilometer (Luftlinie) vom Ziel ausgesetzt. Diese Strecke ist innerhalb von zehn Tagen zu bewältigen. Dabei kümmern die TeilnehmerInnen sich eigenständig um Übernachtungsmöglichkeiten und Verpflegung. Während der Wanderung sind zudem verschiedene Projekte zu bearbeiten und Aufgaben zu lösen. Außerdem führt jedes Team ein Tagebuch.

Die gesamte Expedition wird von den Organisatoren vom Basislager aus – dem Ziel aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer – koordiniert. Die Teams werden GPS-Tracker dabei haben, mit denen die Betreuerteams ihren Status verfolgen können, und im Notfall kann der Explorer Belt jederzeit abgebrochen werden.

Im Anschluss an die Wanderung verbringen die Teams noch sechs Tage im Basislager, wo eine ausführliche Auswertung und Reflexion der Erlebnisse auf der Wanderung stattfindet. Den Abschluss der Explorer Belt-Expedition bildet die feierliche Verleihung der Explorer Belts an die erfolgreichen Teams.

Was kostet der Explorer Belt und was bekomme ich dafür?
Für 750 Euro (für beide Vorbereitungstreffen und dem Explorer Belt,  An-/Abreise von/nach Frankreich) bekommst du eine unbezahlbare Erfahrung.

Kann man beim Explorer Belt auch durchfallen?
Nein – du bist schließlich bei uns nicht in der Schule. Ob dir der Explorer Belt verliehen wird, hängt allerdings davon ab, wie gut ihr im Team zusammengearbeitet habt und ob ihr eure gemeinsamen und persönlichen Projekte gut umgesetzt habt.

Brauche ich eine eigene Versicherung?
Nein. Die PPÖ-Versicherung reicht aus. Vergiss allerdings bitte nicht, deine E-Card einzupacken.

Check auch die Rahmenbedingungen des PPÖ Explorer Belts 2019 sowie die Charta des österreichischen Explorer Belts im Allgemeinen aus.