Nicht nur in den Beinen, sondern auch im Kopf

Um einer der wenigen Explorer Belt TrägerInnen zu werden, verlangt es nicht nur, die Expedition zu meistern, sondern auch die aktive Reflexion und Bearbeitung eines kulturellen und/oder sozialen Projektes. Dazu hatten die TeilnehmerInnen in den letzten Tagen Zeit. Der Rückblick auf die gemeinsamen Erfahrungen als Team, das Erarbeiten der Projektpräsentationen und die Evaluierung von Material, Route und Planung waren dabei die Schwerpunkte.